Vermeiden Sie den Müllhaufen auf ihrem PC

Vermeiden Sie den Müllhaufen: großartige Einsatzmöglichkeiten für einen alten PC

Alte Laptops und Desktops mögen für den Schrotthaufen bereit erscheinen, aber es gibt noch Leben in ihnen.

pc von müll befreien

Zum ersten Mal seit sieben Jahren wird prognostiziert, dass der PC-Umsatz um die kleinste Steigerung – 0,3 Prozent – steigen wird, was bedeutet, dass Sie wahrscheinlich einen alternden PC besitzen. Jetzt ist es an der Zeit, aufzurüsten, ein 2-in-1-System zu erkunden oder mit Ihrem Computer völlig mobil zu werden. Aber was macht man mit dem alten PC? Sie können versucht sein, den einfachen Weg zu gehen und ihn einfach zu verlassen, Sie können aber auch Ihren pc von müll befreien und ihn vielleicht den Kindern geben. Aber tu das nicht. Wenn dieser Laptop oder Desktop in den letzten zehn Jahren irgendwann einmal erstellt wurde, würden Sie überrascht sein, wie viel Leben Sie (oder andere) daraus gewinnen können. Ich spreche nicht vom Mit-Humpeln, sondern von Möglichkeiten, einen alten PC wieder zum Leben zu erwecken.

Möglicherweise müssen Sie einige leichte Upgrades hier und da durchführen; mehr RAM und ein großes neues Speicherlaufwerk können einigen (okay, wahrscheinlich allen) dieser Projekte zugute kommen. In vielen Fällen erfordert der PC einen separaten Internetzugang und/oder die Möglichkeit, Software auf einen USB-Stick zu schreiben, um auf diesem alten Junker zu installieren.

Werfen Sie einen Blick auf die Optionen. Du wirst froh sein, dass du den alten PC bei dir hast.
Experimentieren Sie mit dem neuen, leichteren Betriebssystem.
Experimentieren Sie mit dem neuen, leichteren Betriebssystem.

Probierst du gerne neue Dinge aus? Nichts wird neuer erscheinen als ein frisch installiertes Betriebssystem auf Ihrem alten PC – selbst ein geradezu älterer Computer wird sich brandneu anfühlen.

Die meisten alternativen Betriebssysteme (Übersetzung: nicht Windows oder macOS) basieren auf Linux, das es in einer Vielzahl von Optionen gibt, die als „distros“ bezeichnet werden. Beliebte Beispiele sind Ubuntu, Mint, elementares Betriebssystem, PinguyOS und Manjaro. Sie werden Schnittstellen finden, die Windows ähnlich sind, und sie werden mit Softwarepaketen wie LibreOffice (das Open-Source-Äquivalent zu Microsoft Office) geliefert. Die meisten funktionieren ziemlich gut auf PCs mit 4 GB RAM oder mehr, aber überprüfen Sie die erforderlichen Spezifikationen.

Sie sollten vielleicht versuchen, Ihre eigene Version eines Chromebook zu erstellen – eines Computers, auf dem im Wesentlichen der Chrome-Browser von Google als Betriebssystem ausgeführt wird. Leider gibt Google das Chrome-Betriebssystem nicht preis, und verkauft es auch nicht. Es gibt jedoch das „Open Source“ (aber immer noch Google-gesteuerte) Chromium OS-Projekt, das auf dem gleichen Code basiert. Auch das ist nicht einfach herunterzuladen und zu installieren. Den Verbrauchern wird empfohlen, einen Chromebook-Laptop zu kaufen. Neverware mit CloudReady, das für den individuellen Gebrauch kostenlos ist, ist jedoch ein Installationsprogramm, das Ihnen bei der Erstellung eines ChromeBooks oder einer ChromeBox helfen kann. Alles, was Sie benötigen, ist ein USB-Stick, um es zu installieren; lesen Sie diese Anleitung.

Wenn Sie diesen Computer in ein Gaming-Rig umwandeln möchten, versuchen Sie SteamOS. Es ist eine Version von Linux, die ausschließlich für Spiele entwickelt wurde, die von Steam gekauft und heruntergeladen wurden. Beachten Sie, dass, da es Linux-basiert ist, nicht jedes Steam-Spiel darauf laufen wird. Außerdem muss Ihr PC bestimmte Hardware unterstützen, um SteamOS auszuführen: Intel oder AMD 64-Bit-Prozessor, 4 GB RAM, 200 GB Festplatte und Intel, Nvidia oder AMD-Grafik, mindestens.

Einen NAS Home Server erstellen

Netzwerkgebundener Speicher – ein Server für Ihr Heim- oder Firmennetzwerk, der zum Speichern von Dateien verwendet wird, die Sie mit allen PCs im Netzwerk (oder extern über das Internet) teilen – ist eine große Sache. Wir überprüfen viele von ihnen (hier sind die besten) mit Preisen von einem Hungerlohn bis zu Hunderten. Wenn Sie einen alten PC mit viel Speicherplatz haben, müssen Sie keinen NAS kaufen: Machen Sie einen.

FreeNAS ist eine Open-Source-Software, um genau das zu tun. Es ist für jedes Betriebssystem in Ihrem Netzwerk zugänglich – Windows, MacOS, Linux, Linux, was auch immer. Es ist eine perfekte Möglichkeit, ein gemeinsames Backup Ihrer vielen Geräte zu erstellen. FreeNAS streamt auch Medien an mobile Betriebssysteme wie iOS und Android; Sie bestimmen, welche Benutzer Zugriff erhalten. Sie benötigen mindestens 8 GB RAM und einen 64-Bit-Chip im PC, um ihn ordnungsgemäß auszuführen.

Tonido ist eine andere Art von Speicher – es verwandelt einen PC in einen NAS, bei dem es eher um Fernzugriff geht. Mit anderen Worten, es hilft Ihnen, Ihre eigene private Cloud aufzubauen, in der der PC zu einem Cloud-Speicherort für den Zugriff auf Dateien von überall und auf jedem Gerät wird. Machen Sie es zu Hause über DLNA, um Medien zu streamen, oder ferngesteuert von einem Smartphone – es gibt Tonido-Anwendungen für iPhone, iPad, Android, sogar Windows Phone und BlackBerry. Tonido bietet auch die Möglichkeit der Dateisynchronisation über Computer hinweg (bis zu 2 GB Daten). Tonido schlägt vor, dass Sie es auf Ihrem Hauptrechner installieren, aber wenn Sie es auf einem alten Zweitrechner installieren, ist es sofort Teil Ihrer Backup-Routine. Beachten Sie, dass Tonido kein Betriebssystem an sich ist – Sie benötigen weiterhin Windows, macOS oder eine Linux-Version auf dem PC, um Tonido zu nutzen.

Andere Software, die Sie versuchen können, Ihre persönliche Cloud zu gestalten, sind Rockstor und XigmaNAS.